Erstkommunion 2013

 

 

Mit Kommunion (lat. Gemeinschaft) wird zunächst die Zusammengehörigkeit von Menschen bezeichnet, die an Jesus Christus glauben und auf seinen Namen getauft sind. Schon früh wurde der Begriff auch als Bezeichnung für die Tischgemeinschaft derer genommen, die gemeinsam den Leib und das Blut Jesu Christi zu seinem Gedächtnis empfangen. In diese Tischgemeinschaft werden Kinder in der katholischen Kirche schon relativ früh aufgenommen. Sie sollen in diese Gemeinschaft hineinwachsen. Was mit der „Erstkommunion“ beginnt, ist damit nicht beendet. Die einmalige Teilnahme an dieser Tischgemeinschaft wäre ein Missverständnis, denn diese Gemeinschaft soll vollzogen werden, bis der Herr wiederkommt. „Tut dies zu meinem Gedächtnis“, ist ein bleibender Auftrag, den Jesus seinen Jüngern gab. Für viele Eltern steht nur das Äußere im Vordergrund. Wichtig ist jedoch die Begleitung des Kindes auf seinem Glaubensweg. Dabei möchte die Gemeinde die Eltern unterstützen und begleiten.